Autoversicherung berechnen in der Schweiz

In der Schweiz leben rund 8,3 Millionen Menschen, darunter 2 Millionen Ausländer. Das bedeutet, dass die Schweiz einen Ausländeranteil von 25 Prozent hat. Dagegen wehrt man sich im nationalistisch denkenden Alpenland nun ein bisschen. Eine Volksabstimmung ergab, dass die Mehrheit der Schweizer dafür sind, dass auch aus EU-Ländern nicht mehr als 80.000 Menschen jährlich in die Schweiz einwandern dürfen. Dies bedeutet vor allem für in der Schweiz eine Niederlassung unterhaltende Unternehmen, dass sie nicht mehr im gewohnten Umfang ihre eigenen Mitarbeiter aus dem Ausland nachholen können. Und auch Flüchtlinge aus Osteuropa bzw. aus Syrien oder aus Marokko möchte keiner in der Schweiz haben. Der Nationalismus der Schweizer schlägt sich auch bei der Autoversicherung nieder. Denn beim Autoversicherung berechnen sieht es so aus, dass man dort nach Alter des Fahrers, dem Geschlecht und der Nationalität schaut.

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de


Alter und Geschlecht

Im Bezug auf das Alter ist es so, dass die Autoversicherung sich so berechnet, dass die Autofahrer ab 70 Jahren in der Schweiz mehr Versicherungsprämie zahlen müssen. Dies ist für die Schweizer einfach so hinnehmbar. Denn dort gibt es natürlich auch Statistiken, die besagen, dass ältere Autofahrer sehr schnell auch viele Unfälle bauen können, Im Alter lässt schließlich die Sehkraft nach und auch die allgemeine Gesundheit kann sehr stark darunter leiden. So treten im Alter häufig Herz- und Kreislauferkrannkungen auf. Und diese können dann dazu führen, dass der Fahrer die Kontrolle über das Auto verliert. Andere Verkehrsteilnehmer werden auch automatisch dadurch gefährdet.

Nationalität als Maß aller Dinge

Noch sehr viel mehr als das Geschlecht und das Alter wird in der Schweiz die Nationalität bei der Berechnung der Prämie für die Autoversicherung berücksichtigt. Und dies ist letztlich eine Sache, durch die sich die meisten Ausländern in der Schweiz tatsächlich diskriminiert fühlen. So werden Deutsche mit einer höheren Prämie belastet als Schweizer, aber Deutsche wiederum nicht so stark wie die Südeuropäer. Warum, das wurde bisher noch nicht hinterfragt. Doch offensichtlich halten die Schweizer südeuropäische Autofahrer für schlechtere Autofahrer. Doch dies entspricht nun wirklich auch keiner Statistik. Daher schieben es viele Ausländer auf den großen Nationalstolz bzw. den Nationalismus in der Schweiz.