Bali´s Nachtleben

Als wir abends am Strand auf Bali wieder aufwachten, waren wir total verwirrt. Wir hatten den Jetlag nicht überlistet. Das hatten wir uns irgendwie anders vorgestellt. Leider waren wir beide nun wach und mussten irgendwie die Nacht herumkriegen. Wir erkundigten uns an der Rezeption nach einer Bar und stellten fest, dass sie nicht um die Nähe zu finden war. Wir brachten erst einmal unsere Strandsachen in unseren Bungalow, gingen duschen und machten uns hübsch. Danach gab es erst einmal etwas zu essen und so gingen wir eine Runde spazieren, um ein gutes Restaurant zu finden. Relativ schnell würden wir fündig, denn in Strandnähe gibt es die besten Restaurants. Wir aßen Italienisch, denn damit kann man nirgends etwas falsch machen. Im Anschluss suchten wir dann die Bar, nach der wir uns erkundet hatten und kamen nach und nach in eine Ecke von Bali, in der das Nachtleben nur so tobt. Man denkt eigentlich, dass es hier relativ ruhig zu gibt, aber es gibt eine Straße, an der sich Laden an Laden reiht und überall etwas zu sehen ist. In der einen Bar gab es Cocktails, eine hatte sich auf Longdrinks spezialisiert und wieder eine andere hatte 150 Biersorten auf ihrer Karte.

landscape-852728_640
Foto: zzzzzana / pixabay

Wir gingen durch alle durch und tranken einmal hier etwas und einmal dort. Die Barkeeper waren alle sehr nett und wir hatten auch mit den Securitys keine Probleme. Um 2 Uhr nachts gingen wir dann zurück zu unserer Anlage und auch hier sind wir wieder sehr lange unterwegs gewesen, bis wir an unserem Bungalow angekommen sind. Taxis fahren nachts nämlich nur sehr spärlich.