Bahn oder Auto für den Weg zur Arbeit?

Pendler stehen vor einer schwierigen Entscheidung: Sollen sie mit dem Auto oder der Bahn zur Arbeit fahren. Je nach Wohnort, dem Fahrplan und den Kosten sowie der Höhe ihrer Auto Versicherung entscheiden sich viele für das eine oder andere. Es gibt dabei viele Dinge, die für und auch gegen das Pendeln mit dem Zug sprechen. Da wäre auf der Pro-Seite auf jeden Fall die Kostenfrage. Denn Bahnfahren ist deutlich günstiger als Auto fahren. Vor allem, wenn es über längere Wegstrecken geht und wenn zwischen Wohnort und Arbeitsplatz Autobahnen liegen. Denn hier muss man auch einkalkulieren, dass es schon am frühen Morgen Stau gibt. Und das bedeutet natürlich für den Körper Stress, schon vor der Arbeit. Beim Zugfahren sieht es meist aber auch nicht anders aus.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Continue reading “Bahn oder Auto für den Weg zur Arbeit?”

Auto oder Bahn?

Viele Pendler nehmen für den Weg zur Arbeit das Auto. Doch die Kosten dafür sind Jahr für Jahr aufgrund der schwankenden Benzinpreise und der Höhe der Auto Versicherung Prämie unberechenbar. Bahn fahren gilt indes als günstig und umweltfreundlich dazu. Natürlich hat die Bahn auch Nachteile. Da sind zum Beispiel die überfüllten Züge und dann sind da auch noch die Zugausfälle und die Verspätungen. Dies alles spricht wiederum nicht für die Fahrt mit der Bahn zur Arbeit. Und für diejenigen, die sich nicht wohlfühlen in beengten Zugabteilen mit so vielen Menschen, ist Bahn fahren ein regelrechter Horror. Und wenn sich dann noch aggressive Menschen und ungepflegte Menschen im Zug befinden, wird es ganz schlimm. Hinzu kommt, dass die Zugbegleiter immer öfter die Kontrolle verlieren und es sogar zu Schlägereien im Zugabteil kommt.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Continue reading “Auto oder Bahn?”

Diesel teurer als Benziner in der Autoversicherung

Die Autoversicherung ist jährlich ein großer Posten, der vom Konto abgeht. Es sei denn man bezahlt die Beiträge halbjährlich, vierteljährlich oder monatlich. Doch dann werden Aufschläge berechnet durch die Versicherungsgesellschaft. 2018 gab es nun einen sehr großen Preissprung. Insbesondere Dieselbesitzer wurden regelrecht für ihre Kaufentscheidung abgestraft. Dabei bezahlen die grundsätzlich mehr als Benzinauto-Besitzer. Dies ist vielen noch ein bisschen unverständlich. Doch wer einmal genau nachdenkt, der kommt hinter die Logik der Versicherungsgesellschaften. Denn mit einem Dieselauto werden meist längere Strecken zurückgelegt und damit steigt die Unfallgefahr. Dies muss man als Dieselautobesitzer einkalkulieren, auch wenn man sich persönlich schon genug durch den Abgasskandal bestraft fühlt. Teils drohen selbst neuen Dieselautos in einigen Städten deshalb Fahrverbote. Das ist ein kleiner Skandal für sich.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Continue reading “Diesel teurer als Benziner in der Autoversicherung”

Autoversicherung: Diesel teurer als Benziner

Bekanntlich ist die Autoversicherung je nach Fahrzeugtyp und Regionalklasse unterschiedlich teuer in den verschiedenen Regionen. Und das macht bei den nun gestiegenen Versicherungsbeiträgen schon etwas aus. Dies wirkt sich vor allem im Kaskobereich aus. So ist eine Vollkaskoversicherung für ein Dieselfahrzeug deutlich teurer als die für einen vergleichbaren Benziner. Der Unterschied kann bei 47 Prozent liegen. Das ist natürlich keine gute Nachricht für diejenigen, die sich trotz der aktuellen Dieselskandale dennoch für ein solches Fahrzeug entscheiden. Begründet sind die höheren Kosten für die Kaskoversicherung fürs Auto damit, dass Dieselfahrzeuge in der Anschaffung teurer sind und damit in eine höhere Typklasse eingestuft werden. Zudem wissen die Versicherungsgesellschaften, warum ein Dieselfahrzeug angeschafft wird – um kostengünstig längere Strecken zurückzulegen. Und damit steigt natürlich die Unfallgefahr und damit auch der Versicherungsbeitrag.

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

Continue reading “Autoversicherung: Diesel teurer als Benziner”

Auto versichern in der Schweiz

In der Schweiz fahren rund 6 Millionen Autos herum auf den Straßen. Die meisten davon sind PKWs und werden privat genutzt. Das ist schon ein beachtlicher Rekord bei nur 8,5 Millionen Einwohnern, die das kleine Land hat. Bei den meisten Schweizern geht aber auch wie in Deutschland der Trend zum Zweit- und Drittwagen. Das heißt nämlich noch lange nicht, dass jede Familie in der Schweiz auch ein Auto hat. Vor allem in den großen Städten ist es so, dass man eigentlich kein Auto benötigt. Doch viele haben auch ein Auto. Denn die Schweiz ist eben weitläufig in dem Sinn und man muss schon zu vielen Aktivitäten mit dem Auto fahren. Hoch in die Berge gehen aber auch Busse. Das öffentliche Nahverkehrsnetz in der Schweiz ist daher hervorragend ausgebaut.

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

Continue reading “Auto versichern in der Schweiz”

Autoversicherung in der Schweiz

Fast 6 Millionen Fahrzeuge sind in der Schweiz angemeldet – und das bei 8,5 Millionen Einwohnern. Das ist in ganz Europa statistisch gesehen ein Rekord. Doch bei den meisten Schweizern geht der Trend hin zum Zweit- oder Drittwagen. Und entsprechen häufig wird auch eine Offerte Autoversicherung angeboten. Denn alle Fahrzeuge, die in der Schweiz zugelassen werden sollen, müssen über eine Haftpflicht verfügen. Im Rahmen der Autoversicherung gibt es dann aber auch noch verschiedene Deckungsarten, die in der Schweiz abgeschlossen werden können. Es handelt sich um genauer gesagt 4 unterschiedliche Deckungsgrade – nämlich Haftpflicht, Teilkasko, Kollisions- oder Vollkasko und Insassen-Unfallschutz.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Continue reading “Autoversicherung in der Schweiz”

Autoversicherung will Facebook Verhalten für Tarifberechnung nutzen

Die Briten sind irgendwie komische Gesellen. Auch in Sachen Autoversicherung gibt es einige Dinge, die man schon als Stilblüten bezeichnen kann. Dabei ist es überhaupt kein Fake: Eine britische Versicherung bietet einen Tarif an mit einem großen Bonus, wenn die Kunden der Versicherung Zugang zu ihrem Facebook Verhalten gewähren. Wer aber hier bei klarem Menschenverstand ist, der fragt sich, was das bringen soll. Datenschützer hierzulande würden sofort Sturm laufen. Doch in Großbritannien hat man dagegen gar nicht gemurrt. Einzig die Notbremse gezogen hat inzwischen Facebook. Denn diese Vorgehensweise würde gegen die Prinzipien des sozialen Netzwerks verstoßen. Zum Glück. Denn es könnte durchaus sein, wenn das Konzept in Großbritannien Schule macht, dass sich auch einige hiesige Versicherungen denken: Warum schauen wir nicht mal nach, was der Kunde auf Facebook so verzapft.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Continue reading “Autoversicherung will Facebook Verhalten für Tarifberechnung nutzen”

Autoversicherung über Facebook – Konzept offenbar gescheitert

Gerade erst wurde Facebook wieder kritisiert, dass es Hassbotschaften nicht löscht und einen Algorithmus entwickelt hat, der wohl auch Donald Trump auf den US-Präsidentenstuhl gehoben hat. Meinungsbildung im Internet ist eine Sache, die inzwischen sehr viele Verbraucher und auch weite Teile der Politik als sehr kritisch ansehen. Gerade in dieser Phase preschte aber eine Versicherungsgesellschaft aus Großbritannien vor und wollte ihre Kunden in Bezug über die Autoversicherung über ihr Verhalten bzw. ihre Posts auf Facebook einstufen – nach dem Motto: Wer sich gewählt ausdrückt und keinen großen Quatsch auf Facebook postet, der soll ein vorsichtiger Autofahrer sein und bekommt niedrige Beiträge garantiert. Ein Vorhaben, das aber offenbar schon gescheitert ist bevor es begonnen hat. Denn zu diesem Zwecke wollte die Versicherungsgesellschaft auf Facebook Profile durchsuchen. Doch selbst Facebook fand das nicht besonders toll.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Continue reading “Autoversicherung über Facebook – Konzept offenbar gescheitert”

Autoversicherung in der Schweiz – Ausländer werden nicht bevorzugt

Die Autoversicherung in der Schweiz ähnelt dem System in Deutschland. Deutsche Autofahrer können auch die in Deutschland erworbene SF-Klasse teils in der Schweiz in Form von einem Rabatt vergütet bekommen. Doch so großzügig sind die Schweizer nicht gegenüber jeder Nation. Die meisten Ausländer, die in der Schweiz eine Autoversicherung anfragen erhalten ein doch recht hohes und teils auch unverschämtes Angebot. Dieses ist geprägt von einer Anrechnung des Alters des Fahrers und auch vom Geschlecht. Hinzu kommt auch noch eine Zulage für die Nationalität. Vor allem Südeuropäer und Menschen, deren ursprüngiche Heimat der Ostblock oder der Balkan ist, müssen eine recht hohe Prämie für die Autoversicherung zahlen. Das Vorurteil gegenüber diesen Menschen ist offenbar in der Schweiz sehr hoch. Man versucht damit aber nicht die Ausländer irgendwie abzuschrecken – jedenfalls offiziell nicht.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Continue reading “Autoversicherung in der Schweiz – Ausländer werden nicht bevorzugt”

Autoversicherung berechnen in der Schweiz

In der Schweiz leben rund 8,3 Millionen Menschen, darunter 2 Millionen Ausländer. Das bedeutet, dass die Schweiz einen Ausländeranteil von 25 Prozent hat. Dagegen wehrt man sich im nationalistisch denkenden Alpenland nun ein bisschen. Eine Volksabstimmung ergab, dass die Mehrheit der Schweizer dafür sind, dass auch aus EU-Ländern nicht mehr als 80.000 Menschen jährlich in die Schweiz einwandern dürfen. Dies bedeutet vor allem für in der Schweiz eine Niederlassung unterhaltende Unternehmen, dass sie nicht mehr im gewohnten Umfang ihre eigenen Mitarbeiter aus dem Ausland nachholen können. Und auch Flüchtlinge aus Osteuropa bzw. aus Syrien oder aus Marokko möchte keiner in der Schweiz haben. Der Nationalismus der Schweizer schlägt sich auch bei der Autoversicherung nieder. Denn beim Autoversicherung berechnen sieht es so aus, dass man dort nach Alter des Fahrers, dem Geschlecht und der Nationalität schaut.

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

Continue reading “Autoversicherung berechnen in der Schweiz”