Einsame Insel anschauen (Mauritius)

Als mein Mann und ich auf Mauritius waren, haben wir sehr von den individuellen Touren profitiert, die man auf Mauritius buchen kann. Es gibt einen Anbieter, die wirklich alles mitmachen. Nichts scheint unmöglich und die Guides freuen sich über jeden verrückten Einfall. So kam es, dass mein Mann und ich gern auf einer kleinen Insel neben Mauritius Wandern gehen wollten. Einmal quer darüber. Der Guide war selbst total begeistert, weil er auf der Insel noch nie war und nicht wusste, ob sie unbewohnt ist oder nicht. Manchmal wohnen auf den kleinen Inseln tatsächlich noch versteckt Menschen und das machte die Sache sehr spannend. Wir fuhren also morgens los und kamen mit einem kleinen Boot auf der Insel neben Mauritius an. Um Mauritius herum gibt es viele kleine Inseln, aber die, die wir uns ausgesucht hatten, hat uns eben am meisten zugesagt. Wir legten direkt am Strand an, denn einen Bootssteg gab es nicht. Schnell fühlten wir uns wie auf einer komplett einsamen Inseln. Niemand war zu sehen oder zu hören. Nur das Wellenrauschen und das Vogelgezwitscher waren allgegenwärtig. Unser Guide ging vor und so erkundeten wir erst einmal den Strand.

tropical-828997_640
Foto: Unsplash / pixabay

Wir umrundeten die Insel einmal, was nicht wirklich lange dauerte, da sie nicht so groß war und danach ging es Querfeld ein durch den Dschungel. Ich war froh, dass wir einen Guide dabei hatten, denn unterwegs begegneten uns viele Schlangen und Leguane. Wir hätte von allein nicht gewusst, was wir tun sollten, aber unser Guide war total kompetent. Wir haben uns sicher gefühlt und haben einiges unterwegs erlebt.