Essen und Getränke auf Mauritius

Ferien Mauritius können sehr vielseitig sein, auch die kulinarische Seite angeht. Denn dass Mauritius ein multikulturelles Land macht sich vor allem auch bei der Küche der Insel bemerkbar. Es bestehen hier Einflüsse aus Europa, Indien, China und letztlich aus der kreolischen Küche. Neben den Hotel-Restaurants mit internationaler Küche gibt es auf der Insel auch von Einheimischen geführte Restaurants mit verschiedenen Spezialitäten zum Beispiel Fisch in jeder Preislage. Die meisten Einheimischen bieten in ihren Restaurants aber typische Inselgerichte an. Eine weitere Möglichkeit die Vielfalt der Küche der Insel Mauritius kennenzulernen besteht darin, dass man für den kleinen Hunger etwas von den Garküchen holt. Diese sind recht primitiv am Straßenrand aufgebaut. Die Garküchen werden von Einheimischen betrieben, aber nicht nur von denen chinesischer Herkunft.

Foto: ASchick01  / pixelio.de
Foto: ASchick01 / pixelio.de

Getränke

Auf irgendwelche Getränke muss der Tourist auf der Insel nicht verzichten Denn die den Europäern und Amerikanern etc. bekannten Getränke gibt es auch auf der Insel. Die Softdrinkfirmen haben auch auf Mauritius eine Abfüllung eingerichtet. Doch die Einheimischen trinken lieber stilles Wasser. Davon gibt es einige Sorten. Es gibt natürlich auch Sprudelwasser. Doch dies muss man zum Beispiel bei einer Bestellung im Restaurant ausdrücklich bestellen. Bier gibt es auch auf der Insel – selbst gebraut. Wein ist sehr teuer. Doch die Importwaren aus Südafrika und Frankreich sind erschwinglicher. Überhaupt wird an Getränken und Zutaten für die Speisen sehr viel importiert nach Mauritius. Von Zuckerrohr allein kann eben keiner leben,ebenso wenig wie von Bananen. Touristen müssen auf der Insel auf nichts verzichten vom Geschmack her.