Hochzeit auf den Seychellen – etwas Unvergessliches!

Massentourismus herrscht auf den Seychellen nicht. Dennoch bekommt man hier, wenn man auf den Inseln Hochzeit feiern möchte, ein sehr schönes Programm geboten – eben ganz individuell, auch wenn es inzwischen, weil so viele diesen Weg gehen wollen, mehr oder weniger ein Standard-Paket der Agenturen ist, die sich um die ganzen Formalitäten kümmern, an die man vor Ort denken muss bzw. die man nötigenfalls selbst erledigen müsste, um auf den Seychellen heiraten zu können. Für EU-Bürger ist es allerdings überhaupt kein Problem dort zu heiraten. Die Hochzeit ist auch anerkannt, weil es zwischen den Seychellen und den meisten EU-Staaten ein bilaterales Abkommen gibt, das die Anerkennung der Eheschließung am schneeweißen Strand anerkennt.

Foto: Simone Hainz  / pixelio.de
Foto: Simone Hainz / pixelio.de


Standesamt, Strand oder Kirche

Der Standesbeamte, der von der Regierung beauftragt wurde derartige Trauungen zu vollziehen, kommt in der Regel ins Hotel, wobei einige Hotels auch entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung stellen oder es wird am Privatstrand des Inselresorts geheiratet. Dies aber nur auf speziellen Antrag und verbunden mit Mehrkosten, da der Standesbeamte anreisen muss aus der Hauptstadt Victoria. Heiraten ist auf den Seychellen aber auch in einer Kirche möglich. Denn die meisten auf den Seychellen lebenden Einheimischen sind katholischen Glaubens. Die Missionierung des Archipels setzte in der Folge der französischen Kolonialzeit um das Jahr 1770 ein. Die meisten, die hier Hochzeit halten wollen, entscheiden sich wegen des türkisblauen Wassers und der herrlichen Strände aber durchaus für eine Trauung direkt am Meer. Gebucht wird natürlich auch ein leckeres Hochzeitsmahl für das Brautpaar im Rahmen der internationalen oder einheimischen Küche.