Seychellen – es geht auch günstig

Was die Seychellen so teuer macht, sind die Unterkünfte und der Flug. Während man beim Flug auswählen kann, ob man einen teuren Direktflug mit einer deutschen Airline bucht oder alternative einen günstigen Flug mit Zwischenstopp in Dubai und dem Umsteigen in eine günstigere arabische Fluglinie, besteht bei den Unterkünften gerade bei Pauschalreisen keine große Auswahlmöglichkeit. Untergebracht wird man stilecht in einem 5-Sterne-Hotel. Dass es auch noch einfachere und günstigere Unterkünfte auf den Seychellen gibt, das erfahren die Verbraucher im Reisebüro meist nicht. Sie müssen schon gut im Internet recherchieren, um zum Beispiel eine Ferienwohnung mit Selbstverpflegung oder ein nettes Gästehaus zu finden. Der Haken ist dann, dass die Kosten für den Flug dann recht teuer werden können. Dabei waren die Seychellen zu Beginn tatsächlich nur etwas für Luxusurlauber. Doch die gibt es dort auch heute noch.

Foto: Ibefisch  / pixelio.de
Foto: Ibefisch / pixelio.de

Vorteil Gästehaus oder Ferienwohnung

Die Luxusurlauber wohnen dabei heute Tür an Tür mit den Pauschaltouristen. Mit dem Unterschied allerdings, dass die Pauschalurlauber in älteren Hotels untergebracht sind und die Luxusurlauber in ganz neuen Hotels. Nach und nach werden allerdings die alten Hotels verschwinden und auf diesen Grundstücken neue gebaut werden. Was dann mit dem günstigen Pauschalurlaub auf den Seychellen wird, ist fraglich. Vielleicht wäre die Alternative für die Normalverbraucher tatsächlich das Buchen von einer Ferienwohnung oder einem Zimmer in einem Gästehaus. In beiden Fällen muss man sich aber selbst versorgen. Doch in den Gästehäusern gibt es keine Küchennische. Ein Problem bei der Selbstversorgung ist die Beschaffung von Lebensmitteln. Denn nicht auf allen Inseln gibt es einen Supermarkt.