Willkommen auf den Seychellen

Wer seine Ferien Seychellen damit beginnt, dass er schon im Landeanflug auf Mahé einmal einen Blick aus dem Flugzeugfenster wagt, dem wird die bergige Landschaft der Hauptinsel auffallen. Und vor allem auch das satte Grün der Insel, das man auch von weit oben sieht. Diese ersten Eindrücke setzen sich dann beim Aussteigen auf dem Rollfeld noch fort. Während man in Europa nichts außer Beton erblickt, sieht man auf Mahé schon in unmittelbarer Nähe die ersten herrlichen Palmen stehen. Allerdings können sich viele Touristen erst einmal schwer an die hohe Luftfeuchte gewöhnen. Doch die meisten akklimatisieren sich recht schnell, meist noch vor der Ankunft im Hotel. Die Hauptinsel Mahé hat aber nicht nur den Flughafen zu bieten und die Hauptstadt Victoria, sondern auch die schönsten Strände der Seychellen und zudem ein richtig schönes Dschungel-Flair.

Foto: Ibefisch  / pixelio.de
Foto: Ibefisch / pixelio.de

Was haben Praslin und Mahé zu bieten?

Auf der Insel Mahé kann man aber nicht nur am Strand faulenzen. Es ist auch möglich Wanderungen zu unternehmen. Der Morne Seychellois National Park ist ein wahres Wanderparadies und von hier aus kann man einen wunderschönen Ausblick auf die Hauptstadt Victoria genießen. Und die Stadt selbst hat natürlich auch jede Menge zu bieten. Unter anderem auch die Möglichkeit mit einer Propellermaschine auf die Insel Praslin überzusetzen, und zwar binnen 20 Minuten Flugzeit. Dort kann man sich ein Auto mieten und die Insel erkunden. Auch die Strände von dieser Insel gehören zu den schönsten der Welt. Der Monsunwind und vielleicht auch der Klimawandel sorgen dafür, dass vor allem vor die Küste von Praslin häufig Seegras angeschwemmt wird. Das Baden ist an den betroffenen Stränden dann verboten.

Das ist La Digue

Auch die Insel La Digue ist eine schöne Seychellen-Insel. Zur Nachbarinsel Praslin sind es nur 20 Minuten mit der Fähre. Mit einer Länge von 5 km und 3 km Breite ist die Insel recht klein. Wer die Insel erkunden möchte, der kann ein Fahrrad nehmen. Dieses kann geliehen werden vor Ort. Auf der Insel gibt es gerade einmal einen Supermarkt und nur wenige Hotels und einige Ferienwohnungen bzw. Gästehäuser. Hier ist auch die Heimat der Riesen-Schildkröten, die in einem Gehege leben.