Wohnmobil – die Luxusvariante des Camping

Das Wohnmobil mieten Deutschland erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Es handelt sich bei diesem Gefährt um ein KFZ, das nicht nur zum Fahren, sondern auch zum Übernachten und Wohnen ausgestattet ist. Ein Wohnmobil verfügt über eine Küche, Schlafplätze und auch Sitzplätze sowie reichlich Stauraum. Es ähnelt einem Wohnwagen, nur dass die Fahrerkabine noch mit in der Einheit verbaut ist. Das heißt sein Privatauto kann man zuhause lassen, wenn man mit dem Wohnmobil unterwegs ist. Das Wohnmobil wird vor allem von Familien genutzt bzw. von Nutzern, die auf Bequemlichkeit und vor allem Platz im Urlaub beim Camping nicht verzichten möchten. Die Top-Modelle verfügen sogar auch über die Möglichkeit ein kleines Auto mitzunehmen. Allerdings benötigt man für die Top-Modelle einen LKW-Führerschein.

Foto: Thommy Weiss  / pixelio.de
Foto: Thommy Weiss / pixelio.de

Entwicklungsgeschichte

Die ersten Wohnwagen wurden schon in den 1930er Jahren entwickelt. Das Wohnmobil kam in den späten 1960er Jahren in Mode. Wobei man von Luxus und Größe beim Reisen mit den damaligen Wohnmobilen überhaupt nicht sprechen konnte. Großen Zuspruch erfuhren Wohnmobile erstmals wegen ihrer stetig wachsenden Ausstattung in den 1980er Jahren. Damals waren Flugreisen zudem auch noch sehr teuer, auch wenn es damals schon die großen Raumraumflugzeuge gab. 1969 waren aber gerade einmal rund 4800 Wohnmobile in Deutschland zugelassen. Mitte der 1980er Jahren waren es schon rund 127000 und heute sind es allein in Deutschland rund 440000 Wohnmobile, die zugelassen sind. Und die Tendenz ist steigend. Viele der Wohnmobile gehören dabei zu Flotten von Händlern, die die Wohnmobile für maximal drei Wochen vermieten an Verbraucher, die sich kein eigenes Wohnmobil leisten können.

Der neue Individualtourismus

Das Verreisen mit dem Wohnmobil entwickelt sich dabei zu einem regelrecht Individual-Tourismus. Es ist zwar sinnvoll in Deutschland den Stellplatz für das Wohnmobil im Voraus zu mieten auf dem Campingplatz. Doch die meisten Campingplätze haben auch noch freie Kapazitäten, die sie an Spontan-Urlauber vergeben können, die am Morgen noch nicht wissen, wo sie am Abend sein werden. In den letzten Jahren wenden sich immer mehr Urlauber dem Urlaub mit dem Wohnmobil zu, weil sie von genormten Reiseformen wie dem Pauschal- und Cluburlaub nur noch wenig halten und das Modell für überholt befinden.