Wohnmobil Urlaub – individuell und luxuriös

Seit langer Zeit erfreut sich das Anmieten von einem Wohnmobil als sehr beliebt. Das Wohnmobil bietet dabei den Komfort von einer Wohnung, nur eben im kleinen Format und das auch auf engerem Raum. Die Zeit, wo man sich im Wohnmobil aufhält, ist zudem auch begrenzt. Denn die meisten mieten sich ein Wohnmobil für maximal zwei oder drei Wochen an. Das Wohnmobil bietet neben Schlafplätzen auch eine Küche und natürlich reichlich Stauraum für die Selbstversorgung. Eigentlich könnte man, wenn es in Deutschland erlaubt wäre, auch irgendwo mit dem Wohnmobil wild campen. Denn das Wohnmobil verfügt über eine eigene Strom- und Wasserversorgung. Man ist mit dem Wohnmobil einfach ein bisschen flexibler, als mit dem Wohnwagen.

Foto: bluefeeling  / pixelio.de
Foto: bluefeeling / pixelio.de


Entwicklung geht weiter voran

Schon in den 1930er Jahren wurden die ersten Wohnmobile entwickelt. In den späten 1960er Jahren kamen sie dann richtig in Mode und in den 1980er Jahren ging der Trend sprunghaft nach oben. In den 1960er Jahren waren es in Deutschland gerade einmal rund 4800 Wohnmobile, die angemeldet waren, in den 1980erJahren schon rund 1270000 und heute sind es rund 4400000 – mit dem Trend weiter nach oben. Denn mit dem Wohnmobil Urlaub machen bedeutet vor allem, dass man auf Komfort eigentlich verzichten muss und man kann mit dem Wohnmobil überall hinfahren wo man möchte. Ein Stellplatz in Deutschland kostet auch in der Hauptsaison für ein Wohnmobil pro Tag nicht mehr als 30 Euro. Damit liegt Deutschland im Vergleich zum europäischen Ausland noch ganz weit unten von den Preisen her.