Winterwunderwelt: Unterwegs mit dem Auto

Bald ist es wieder soweit: Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und somit auch für viele Menschen die Weihnachtsferien!
Was sollte man beachten, wenn man mit dem Auto in die Weihnachtsferien zu fahren gedenkt?

Zunächst einmal sollte man sich natürlich vergewissern, dass es über die kalten Tage winterfest ausgestattet ist. Sprich, selbstverständlich sollte es mit Winterreifen ausgestattet sein, deren Felgen genug Profil aufweisen, damit man auf glatten und nassen Straßen nicht ins Schleudern gerät (Ersatzreifen sollte natürlich auch an Bord sein!)
Frostschutzmittel sollte ausreichend im Spritzwasser sein, damit jenes nicht einfriert und unterwegs jederzeit benutzt werden kann. Gerne ein Fläschchen auf Reserve im Kofferraum mitführen.
Es ist außerdem nicht verkehrt, Abdeckplanen für die Windschutzscheibe dabei zu haben, um jene auch in den Ferien (möglicherweise bei längerem Stillstand) vor unnötigem Frost zu schützen. Alufolie bietet sich ebenfalls sehr gut an.

Foto: Joujou  / pixelio.de
Foto: Joujou / pixelio.de

Weitere Tipps zum sicheren Ankommen

Ebenfalls zu empfehlen ist Streusalz für unterwegs. Jenes kann man vor die Reifen streuen, sollten die Reifen auf Schnee und Eis durchdrehen und das Auto nicht mehr zum anfahren kommen. Das Salz schmilzt den ungeliebten Schnee schnellstmöglich weg und man kann wieder durchstarten.

Die Heizung und die Lüftung sollten vor Abfahrt auf alle Fälle noch einmal kontrolliert werden. Es wäre schließlich ärgerlich, wenn man auf der Fahrt fröstelt oder die Scheiben durch die äußere Kälte während der Fahrt beschlagen. Wer möchte schon durch Zugluft in der kalten Jahreszeit krank in die Weihnachtsferien starten?

Sind nun auch noch alle übrigen Dinge an Bord? Geschenke, Kleidung, warme Schuhe und möglicherweise ein leckerer Christstollen? Dann steht entspannten Weihnachtsferien rein gar nichts mehr im Wege…